Kurzrezension: Kiss & Crime - Küss mich bei Tiffany

Bettina Fascination-of-Books | Donnerstag, 5. Januar 2017 |




Preis: € 11,99 [D] / € 14,99 [D] (Print)
Einband: E-Book
Seitenanzahl: 368
Altersempfehlung: ab 14
Meine Bewertung: 1 von 5 Blüten
Reihe: Band 2
Verlag: One (Bastei Lübbe)
Will ich kaufen!
Bilderquelle: © Bastei Lübbe 

Inhalt

Emily, 17, kann es nicht fassen: Nur weil der neue Freund ihrer Mutter sich mit den falschen Leuten eingelassen hat, gerät ihr Leben in Gefahr. Sogar ein Personenschützer wird für sie abgestellt. Pascal, jung und gutaussehend, geht ihr mit seinem Machogehabe allerdings ziemlich auf die Nerven. Schließlich muss Emily sogar ins Zeugenschutzprogramm. Von der Großstadt geht's aufs Land, aber Idylle sieht anders aus! Auf einmal ist jeder verdächtig, und Emily weiß nicht, wem sie vertrauen kann. Nur auf Pascal ist Verlass, er bleibt ihr wichtigster Kontaktmann. Dumm nur, dass Emily und er sich ständig zoffen. Doch wie sagt schon ein altes Sprichwort: Was sich neckt ...



Meinung

Als ich den Klappentext und das Cover gesehen habe, hat es mich sehr inspiriert und neugierig gemacht darauf, welch interessante Fortsetzung wohl dahinterstecken könnte. Konnte es gar nicht erwarten es zu lesen. Der Dialog am Anfang hat mich dann doch etwas verwirrt und ich hatte Schwierigkeiten in die Geschichte rein zu kommen.

Emily und Pascal sind typische pubertierende Charaktere, die sich immer wieder zoffen, wie es halt so isst im Teeniealter. Waren wir in diesem Alter nicht genauso? Glaube schon - zumindest war es bei mir so ;) Emily kann nicht vergessen, was der Freund ihrer Mutter in der Vergangenheit getan hat, denn jetzt sind ihre Familie und sie selbst in Gefahr und fällt später sogar ins Zeugenschutzprogramm und muss sogar ihr trautes Heim gegen ein etwas ländlicheres eintauschen. Doch sie kann sich nicht so wirklich einleben, denn es passieren unvorhersehbare Dinge, die sie sehr schwer aus dem Konzept bringen und den Glauben und das Vertrauen wird auf eine harte Probe gestellt. Nur 1 kann sie noch trauen - nämlich Pascal, der immer an ihrer Seite ist. Aber sein ständiges Machogehabe machen das nicht so einfach, denn sie zoffen sich öfters, wo man sich als Leser fragt, was wohl dahinterstecken mag, ob ernsthaftes Interesse oder sonstwas....

Die Charaktere kamen mir so stumpf rüber und ich konnte mich nicht so wirklich mit ihnen identifizieren. Es hat mich leider nicht überzeugt oder so richtig angesprochen und ich habe Schwierigkeiten etwas überhaupt über dieses Buch zu schreiben. Deshalb fällt meine Bewertung auch dementsprechend aus.

Der Schreibstil war gut und flüssig. Gut lesbar. Die Spannung war auf jeden Fall da. Nur mir hat halt das gewisse Etwas gefehlt bei dem Ganzen, was sehr schade ist.



Fazit

Eva Völler ist eine großartige Autorin. Ich habe ihre anderen Bücher ausgeliehen gehabt aus der Bibliothek und habe sie nur so verschlungen und geliebt, aber dieses und sein Vorgängerband haben mich einfach nicht überzeugen können. :-(

Vielleicht gebe ich dem Ganzen irgendwann nochmal eine Chance und re-reade sie, weil ich immernoch etwas Hoffnung habe, dass sie mich doch noch überzeugen könnten. Don't give up and take the chance!

Ich bekam dieses Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag durch Netgalley. Vielen lieben Dank für die Bereitstellung dafür.



Bewertung



Cover: 2,0       Schreibstil: 1,0       Charaktere: 1,0        Handlung: 1,0



Ich würde sehr gerne wissen, wer noch dieses Buch und deren Fortsetzung gelesen hat und mir seine Meinung in den Kommentaren hinterlässt dazu. Weil ich bin sehr neugierig, was andere Meinungen angeht.






Eure Bella

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen